Home | deutsch  | Legals | Sitemap | Intranet | KIT

Symposium „Robotik im 21. Jahrhundert“

Robotik-Experten diskutieren am 22. März auf der CeBIT

Industrie und Wissenschaft stehen heute der Herausforderung gegenüber, alltagstaugliche Roboter zu entwickeln, die lernend agieren und Intelligenz entwickeln. Robotik-Experten führender Universitäten in Deutschland diskutieren während eines wissenschaftlichen Symposiums auf der CeBIT gegenwärtige Trends, neueste Errungenschaften und Zukunftschancen der Robotik im 21. Jahrhundert. Sie möchten beim spannenden Thema der Mensch-Maschinen-Interaktion Impulse setzen und den Stand der Forschung dem CeBIT-Publikum zugänglich machen. Die Teilnahme steht jedermann offen und ist kostenlos.

Mittwoch, 22. März, 11 bis 15 Uhr, Halle 6, Konferenzforum Future Talk und im Convention Center (CC), Saal A3.

Referenten sind: Prof. Tamim Asfour (Karlsruher Institut für Technologie), Prof. Oliver Brock (Technische Universität Berlin), Prof. Wolfram Burgard (Universität Freiburg), Prof. Jessica Burgner-Kahrs (Universität Hannover), Prof. Rüdiger Dillmann (Karlsruher Institut für Technologie), Prof. Sami Haddadin (Universität Hannover), Prof. Katja Mombaur (Universität Heidelberg), Prof. Oskar von Stryk (TU Darmstadt), Prof. Britta Wrede (Universität Bielefeld), Prof. Florentin Wörgötter (Universität Göttingen).

Weiteres Programm des Symposiums

11 bis 11.30 Uhr
Besuch des Standes des KIT (Halle 6, Stand A30)

11.30 bis 12 Uhr
Einführung, Begrüßung und Demonstration (Halle 6, Konferenzforum Future Talk)

Prof. Thomas Hirth, Vizepräsident für Innovation und Internationales, KIT

Prof. Tamim Asfour, Vortrag: „Humanoide Robotik: Von Roboterassistenten zu personalisierten Roboteranzügen“

12 bis 13Uhr
Imbiss und Gedankenaustausch (Convention Center (CC), Saal 3A)

13 bis 15 Uhr
Wissenschaftliches Symposium „Robotik im 21. Jahrhundert“ (Convention Center (CC), Saal 3A)


Weitere Informationen: Digitale Pressemappe zum CeBIT-Auftritt des KIT


17.03.2017