Home | deutsch  | Legals | Sitemap | Intranet | KIT

Absolventenbefragung: Gut auf den Beruf vorbereitet

Die baden-württembergischen Universitäten haben die Ergebnisse von Befragungen des Absolventenjahrgangs 2013 veröffentlicht

Wie die Befragung zeigt, fühlen sich die Absolventinnen und Absolventen der Hochschulen im Land gut auf ihre beruflichen Tätigkeiten vorbereitet. Ein Berufseinstieg gelingt in der Regel innerhalb von drei Monaten. Im dritten Jahr nach ihrem Studienabschluss erreichen 50 Prozent ein Monatseinkommen von mehr als 3.000 Euro, 53 Prozent befinden sich in unbefristeten Beschäftigungsverhältnissen.

Umgekehrt waren nur sechs Prozent der Befragten zum Befragungszeitpunkt arbeitssuchend. Besonders gut sind der Befragung zufolge die Berufsaussichten für Absolventinnen und Absolventen der Ingenieurwissenschaften: 69 Prozent sind unbefristet beschäftigt, und sie verdienen mit durchschnittlich 3.784 Euro mehr als die übrigen Absolventen.

Seit dem Wintersemester 2014/15 führen die Universitäten Heidelberg, Konstanz, Tübingen und Ulm sowie das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) gemeinsame Befragungen ihrer Absolventinnen und Absolventen durch. Damit wird festgestellt, wie erfolgreich Absolventen dieser Universitäten, ihrer verschiedenen Fächer und Studiengänge im Erwerbsleben beziehungsweise einer anschließenden Promotionsphase sind und ob sie rückblickend mit ihrem Studium zufrieden sind. Mit diesen Erkenntnissen sichern die Universitäten die Qualität ihrer Studiengänge und entwickeln diese kontinuierlich fort.

Die baden-württembergische Absolventenbefragung, an der sich künftig auch die Universität Stuttgart beteiligen wird, soll fortgeführt werden. Eine entsprechende Vereinbarung wurde seitens der Rektoren und Präsidenten der beteiligten Universitäten am 20. Januar 2017 unterzeichnet.

Weitere Details der Befragung in der Pressemitteilung der LRK. www.lrk-bw.de/index.php/pressemitteilungen


del, 27.01.2017