Karlsruher Institut für Technologie

Bereich 4 - Natürliche und gebaute Umwelt

Wissen für Gesellschaft und Umwelt

Im Bereich 4 - Natürliche und gebaute Umwelt wird Wissen für Gesellschaft und Umwelt erarbeitet. Man beobachtet und gestaltet gesellschaftliche und natürliche Entwicklungen, insbesondere ökologische und sozio-ökonomische Folgen der Erde im Wandel. Im Bereich werden Forschung, Lehre und Innovation der Institute aus der Architektur, dem Bauingenieurwesen, den Geo- und Umweltwissenschaften sowie der Meteorologie und den Klimawissenschaften gebündelt und Synergien genutzt. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen, entwickeln und lehren lokale, regionale und globale Lösungen für eine lebenswerte, natürliche und gebaute Umwelt für die nachhaltige und damit zukünftige Gesellschaft. Lehre und akademische Angelegenheiten des Bereichs werden in den beiden KIT-Fakultäten Architektur sowie Bauingenieur-, Geo- und Umweltwissenschaften organisiert und die Aufgaben in der Großforschung in den derzeit laufenden Helmholtz-Programmen "Atmosphäre und Klima" , "Erneuerbare Energien" und "Energieeffizienz, Materialien und Ressourcen" gesteuert.

Ziegahn
Bereichsleiter

Dr.-Ing. Karl-Friedrich Ziegahn
Dipl. Phys.

Kurzlebenslauf

 
Kontakt zur Bereichsleitung

Wissen für Gesellschaft und Umwelt

News

Zugspitze
Geringere CO2-Emissionen durch Corona-Beschränkungen noch nicht in der Atmosphäre erkennbar

Auswirkungen der Pandemie zeigen sich in der Atmosphäre erst spät – Zum Erreichen der Pariser Klimaziele sind jahrzehntelange Maßnahmen erforderlich.

Mehr
Rheinbrücke Speyer
arte - Der Flussbaumeister - Wie Tulla den Rhein begradigt

Johann Gottfried Tulla und die Rheinbegradigung sind Thema einer aktuellen arte-Produktion, an der vom KIT Christian Damm vom Aueninstitut, Norbert Rösch vom Geodätischen Institut und Frank Seidel vom Institut für Wasser und Gewässerentwicklung mitgewirkt haben.

Mehr
KunzKIT
Plötzlich und heftig: Starkregen

Flüsse, die zu reißenden Strömen werden. Überschwemmungen soweit das Auge reicht. Berghänge, die abrutschen und Häuser mit sich reißen. Interview mit dem Extremwetter-Forscher Michael Kunz vom Karlsruher Institut für Technologie bei Helmholtz Klima Initiative

Mehr
Artenschutz
Maximal 20 pro Jahr: Ein klares Ziel für den Artenschutz

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler fordern mit Grenzwert für die Zahl ausgestorbener Spezies ähnlichen Grundsatz wie das Zwei-Grad-Ziel für den Klimaschutz.

Mehr
WorldviewNASA Worldview
Aerosole beeinflussen Solarstromertrag in Europa

Forschungsprojekt von KIT, dem Deutschen Wetterdienst und meteocontrol untersucht, wie winzige Schwebeteilchen in der Luft das Wetter und die Sonneneinstrahlung verändern.

Mehr
Wald
Der deutsche Wald, ein Krankheitsfall

Die Trockenheit der letzten Jahre hat die Widerstandskraft der Bäume stark geschwächt. Ein geändertes Forstmanagement könnte helfen, die Folgen des Klimawandels abzufedern. KIT Forschungspodcast

Mehr
VietnamIMG
Abenteuer Vietnam

Ein Filmteam begleitet den Wasserbauingenieur Peter Oberle vom KIT und seine Kollegen beim Erkunden einer Höhle unter dem vietnamesischen Dong-Van-Karst-Plateau. ZDF-Mediathek

Mehr
HALO
Atmosphärenforschung: Schadstoffkonzentration während der Corona-Pandemie

Im Projekt BLUESKY werden die Wirkungen, die das Herunterfahren des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens auf die Atmosphäre hat untersucht.

Mehr
Schneefernerhaus
UFS Umwelt Forschungsstation Schneefernerhaus

KIT - Konsortialpartner des Schneefernerhauses

link
Stadt
Stadtforschung am KIT

Beiträge zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung

link
ESKP ESKP
Wissensplattform „Erde und Umwelt“ Earth System Knowledge Platform (ESKP)

Spannendes aus dem Forschungsbereich Erde und Umwelt der Helmholtz-Gemeinschaft

link