Home | deutsch  | Plain Language | Legals | Data Protection | Sitemap | Intranet | KIT

Das KIT auf der Hannover Messe 2019

Zum Messestart besuchte Bundesforschungsministerin Anja Karliczek den Stand des KIT
Thomas Schimmel (vorn), Michael Decker (hinten), und Bundesforschungsministerin Anja Karliczek (vorn) am Demonstrator einer bionischen Schiffbeschichtung
Bundesforschungsministerin Anja Karliczek informiert sich über Projekte des KIT.
Martin Sommer, Institut für Mikrostrukturtechnik, präsentiert Präsident Holger Hanselka einen einsatzbereiten Demonstrator der eNase
Präsident Holger Hanselka (rechts) am Stand des KIT.

Eine Software, die mit Künstlicher Intelligenz Sprachbarrieren überwindet, Sensoren, die Gerüche erkennen, und ein Power-to-Gas-Verfahren mit einem Wirkungsgrad von über 75 Prozent: Das sind nur einige der Themen, die das KIT aktuell in Hannover präsentiert.
 

Am ersten Messetag (1. April 2019) informierte sich die Bundesministerin für Bildung und Forschung, Anja Karliczek, auf der Leitmesse „Research & Technology“ über aktuelle Projekte des KIT. Zuvor besuchte der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka, die Stände des KIT.
 

Wie in den Vorjahren ist das KIT auf zwei großen Leitmessen vertreten: auf der „Research & Technology“ (Halle 2, Stand B16) und auf der „Integrated Energy“ (Halle 27, Stand L51). Leittthema der diesjährigen Messe, die noch bis zum 5. April läuft, ist „Integrated Industry – Industrial Intelligence“.
 
 

Weitere Informationen

Fotos: Markus Breig, KIT

 

Videos
 

;
   

 

le, 01.04.2019, aktualisiert am 04.04.2019