Home | deutsch  | Plain Language | Legals | Data Protection | Sitemap | Intranet | KIT

Galaabend am KIT

Rainer Blickle als Ehrensenator ausgezeichnet
Rainer Blickle, SEW-Eurodrive, und Holger Hanselka, Präsident des KIT (Foto: Laila Tkotz, KIT)
Von links: Rainer Blickle (links) und Holger Hanselka (Foto: Laila Tkotz, KIT)
Anja Schümann, Vorstandsvorsitzende der Reinhard Frank-Stiftung, und Holger Hanselka, Präsident des KIT (Foto: Laila Tkotz, KIT)
Anja Schümann (links) (Foto: Laila Tkotz, KIT)
Martin Litschel, Vector Stiftung, und Holger Hanselka, Präsident des KIT (Foto: Laila Tkotz, KIT)
Martin Litschel (links) (Foto: Laila Tkotz, KIT)
Galaabend (Foto: Laila Tkotz, KIT)
Beim Galaabend würdigt Holger Hanselka mehrere Personen für ihr besonderes Engagement für das KIT (Foto: Laila Tkotz, KIT)

Für ihr Engagement für das KIT zeichnete Professor Holger Hanselka, Präsident des KIT, beim Galaabend des Präsidenten mehrere Personen aus. „Wir danken allen Förderinnen und Förderern, dass Sie uns dabei unterstützen, die Position des KIT als herausragende Forschungs- und Lehreinrichtung in Deutschland, Europa und der Welt zu stärken. Mit den Auszeichnungen möchten wir ihr langjähriges Engagement für das KIT besonders würdigen“, sagt Holger Hanselka.

So zeichnete der Präsident des KIT Rainer Blickle mit der Ehrensenatorwürde aus. Blickle ist Gesellschafter der SEW-Eurodrive GmbH & Co. KG und Vorstandsvorsitzender der SEW-Eurodrive Stiftung. 2013 erhielt er bereits die Verdienstmedaille des KIT. Die SEW-Eurodrive Stiftung fördert wissenschaftliche Arbeiten und Erkenntnisse auf dem Gebiet der Technik und der Wirtschaft, wie etwa Forschungsprojekte oder Gastprofessuren und vergibt jährlich mehrere Deutschlandstipendien. Mit Unterstützung der Stiftung kann das KIT außerdem jetzt die neue Stiftungsprofessur „Elektronische und informationstechnische Grundlagen der funktionalen Sicherheit“ einrichten.

Ehrenbürgerwürden

Holger Hanselka würdigte Anja Schümann, Vorstandsvorsitzende der Reinhard Frank-Stiftung, als Ehrenbürgerin und Martin Litschel, Stifter und Stiftungsrat der Vector Stiftung, als Ehrenbürger des KIT.

Anja Schümann engagiert sich mit der Reinhard Frank-Stiftung am KIT unter anderem beim Schülerforschungslabor, beim internationalen Austauschprogramm MINTernship und am Studienzentrum für Sehgeschädigte (SZS). Durch die Unterstützung kann das KIT beispielsweise zwei in Deutschland einmalige taktile Drucker für das SZS bereitstellen.

Martin Litschel unterstützt mit der Vector Stiftung seit 2014 die Young Investigator Group „Green Mobility“ am Lehrstuhl für Leichtbautechnologie des KIT, die sich mit Leichtbaukonzepten für eine umweltfreundliche und nachhaltige Mobilität befasst. Außerdem vergibt Litschel jährlich fünfzehn Deutschlandstipendien am KIT und unterstützt über das Stipendienprogramm FundaMINT jährlich weitere zehn Studierende. Er setzt sich so dafür ein, dass leistungsstarke Studierende ihr Potenzial ausschöpfen können.

Verdienstmedaillen und Verdienstnadel

Mit Verdienstmedaillen für ihr außergewöhnliches Engagement würdigte der Präsident des KIT Volker Krebs, ehemaliger Professor und Prorektor für Studium und Lehre der damaligen Universität Karlsruhe (TH), und Wolfgang Müller, Honorarprofessor am KIT und Vorstandsmitglied der BBBank eG Karlsruhe.

Mit der Verdienstnadel des KIT wurde Hans Helmut Bernhart, ehemaliger Professor am Institut für Wasser und Gewässerentwicklung des KIT, ausgezeichnet.
 

swi, 23.02.2018