Home | deutsch  | Plain Language | Legals | Data Protection | Sitemap | Intranet | KIT

Tagung: Innovative Ansätze für die Hochschuldidaktik

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis diskutieren neue Forschungs- und Praxisansätze zu Lehre und Studium
Tagung: Innovative Ansätze für die Hochschuldidaktik
Die forschungsorientierte Lehre ist zentrales Merkmal des Studiums am KIT. (Foto: Sandra Göttisheim, KIT)

Die Qualitität der Lehre ist eine entscheidende Grundlage für erfolgreiches Studieren. Am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bereitet eine praxisnahe und forschungsorientierte universitäre Ausbildung die Studentinnen und Studenten auf verantwortungsvolle Aufgaben in Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft vor. Die professionelle Verbindung zwischen Forschung, Politik und Praxis steht im Fokus der 47. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik, die vom 28. Februar bis zum 2. März 2018 im Tulla-Hörsaal am Campus Süd des KIT stattfindet (Geb. 11.40, Englerstraße 11). Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen, Anmeldung bitte per E-Mail an presse∂kit.edu.

Veranstalter der Tagung ist das KIT, das selbst eine Reihe Maßnahmen zur Weiterentwicklung von Studienbedingungen und Lehrqualität umgesetzt. „Unser Ziel ist die weitere Ausprägung forschungsorientierter Lehre in sämtlichen Studiengängen des KIT“, sagt Professor Alexander Wanner, Vizepräsident für Lehre und akademische Angelegenheiten am KIT. „Alle Studierenden des KIT – sowohl im Bachelor- als auch im Masterstudium – sollen ab Studienbeginn von den Konzepten der forschungsorientierten Lehre profitieren und ihr Forschungsinteresse erproben und entdecken können. Derzeit laufende Maßnahmen setzen innovative Lehrkonzepte unter anderem in der Informatik, Mathematik und in der Elektrotechnik um“.

 

Vollständiger Text: Presseinformation 013/2018

 

tph, 14.02.2018