6 Fragen an Rebecca

Rebecca von Kuk KIT

1. Warum schlägt dein Herz für Naturwissenschaften?

Als Studienfächer kamen für mich immer nur Physik, Mathe oder Chemie in Frage. In den Naturwissenschaften gibt es sehr viele grundlegende, aber noch unbeantwortete Fragen. Die Möglichkeit, mehr darüber zu lernen und später vielleicht bei der Suche nach Antworten zu helfen, hat mich schon in der Schule fasziniert.

2. Welche wichtigen Fähigkeiten sollten angehende NaturwissenschaftlerInnen mitbringen?

Neugier und Interesse ist in einem naturwissenschaftlichen Studium mit Abstand das Wichtigste. Aber auch eine hohe Frutstrationstoleranz und mathematisches Grundverständnis sollten angehende Naturwissenschafterlinnen mitbringen.

3. Warum hast du dich für Physik am KIT entschieden?

Meine Begeisterung für Physik wuchs jedes Jahr und ich wollte mehr erfahren, als in der Schule gelehrt wird, sodass meine Entscheidung für das Physikstudium quasi automatisch fiel. Das KIT ist eine international renommierte Uni und wurde mir von Bekannten empfohlen. Die Stadt hat mir auch auf Anhieb gefallen und die Lage der Uni im Zentrum könnte besser nicht sein. Auch die geographische Lage war für mich noch ein großer Pluspunkt, da ich zwar nicht in meiner Heimatstadt München, trotzdem aber in Süddeutschland bleiben wollte.

4. Mit welchen Vorurteilen gegenüber den Naturwissenschaften wolltest du schon immer mal aufräumen?

Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sind nicht nur Nerds oder Genies. Die wenigsten sitzen den ganzen Tag nur in der Bibliothek und lernen. Es gibt sehr viele coole und vielseitig interessierte Leute unter den Naturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftlern, mit denen man Sport machen, Konzerte und Theatervorstellungen besuchen, oder auch mal feiern gehen kann.

5. Was ist für dich ganz besonders an Karlsruhe und was sollte man hier unbedingt mal gemacht haben?

Es gibt in Karlsruhe unheimlich viele Angebote für Studierende. Mit Kulturzentren, Museen, Konzerten und auch Hochschulgruppen ist da für jeden was dabei. Außerdem gefällt mir die Nähe der Uni zum Schlosspark sehr gut. Wenn mal vor lauter Rechnen der Schädel raucht, kann man einfach einen Spaziergang machen oder sich in die Wiese setzen.

6. Was wünschst du dir für deine berufliche Zukunft?

Ich möchte nach dem Studium gerne in der Forschung bleiben und so Erkenntnisgewinn und Grundlagenforschung voranbringen.

Hast du Fragen? Schreib mir unter rebecca.kuk@student.kit.edu