Karlsruher Institut für Technologie

6 Fragen an Carla

Carla Sauer

1. Warum schlägt dein Herz für die Naturwissenschaften?

Ein großer Anreiz besteht darin, Technologien und ihre Funktionsweise so gut verstehen zu können, dass man sie bestenfalls eigenständig entwickeln und verbessern kann. Auch in der Natur findet man viele Mechanismen, die in einer abgewandten Form in der Technik wieder Anwendung finden. Und das begeistert mich!

2. Welche wichtigen Fähigkeiten sollten angehende NaturwissenschaftlerInnen mitbringen?

Eine Affinität für mathematisches und logisches Denken sollte jeder Student mitbringen. Zusätzlich dazu sind Neugierde und Begeisterung für technische und wirtschaftliche Themen von großem Vorteil, um das Gesamtbild während des Studiums nicht aus den Augen zu verlieren.

3. Warum hast du dich für Wirtschaftsingenieurwesen am KIT entschieden?

Direkt nach dem Abitur fiel es mir schwer mich für ein Fachstudium zu entscheiden, bei dem ich mich für eine bestimmte Vertiefungsrichtung festlegen muss. Das KIT bietet Studenten des Wing die Möglichkeit sich im Laufe des Studiums abhängig vom persönlichen Interesse weiterzubilden. Von Marketing bis Medizintechnik kann man alles belegen.

4. Mit welchem Vorurteil gegenüber den Naturwissenschaften wolltest du schon immer mal aufräumen?

Unter einem Naturwissenschaftler stellt man sich gerne den typischen Nerd aus einem amerikanischen Jugend-Film vor. Tatsächlich steckt hinter dem Klischee des Fachidioten mit der Hornbrille, mehr als bunte Buchstabenschnipsel auf einem schwarzen Bildschirm. Diese Buchstabenschnipsel helfen ihm die Kommunikation von jeglichen Sensoren in einem Auto zu koordinieren damit es ohne weitere Einwirkungen selbstständig sicher von A nach B fahren kann.

5. Was ist für dich ganz besonders an Karlsruhe und was sollte man hier unbedingt einmal gemacht haben?

Karlsruhe ist eine Fahrrad-freundliche Studentenstadt, die besonders im Sommer mit den umliegenden Seen einlädt. Auf keinen Fall darf man auf dem Rückweg verpassen bei Cassata vorbeizufahren und das beste Eis zu probieren!

6. Was wünschst du dir für deine berufliche Zukunft?

Mein persönliches Ziel ist es den Job zu finden, der mich auch nach dem Studium im Bereich der Datenanalyse fordert und mich mit neuen Anwendungsgebieten begeistern wird. Natürlich darf dabei ein gutes Team nicht fehlen, von dem ich nicht nur Lernen kann, sondern durch das ich die Freude an meiner Arbeit verstärken kann. 

Hast du Fragen? Schreib mir unter carla.sauer@student.kit.edu