Karlsruher Institut für Technologie

6 Fragen an Laura

Laura Bonn

1. Warum schlägt dein Herz für die Mathematik?

Schon früh in meiner Schulzeit hat mich die Mathematik fasziniert. Ich fand es spannend zu wissen, warum man die Dinge, die man in der Schule lernt, überhaupt so machen kann. Im Studium habe ich dann gelernt wie die Dinge hinter dem Rechnen funktionieren. Dies fasziniert und begeistert mich immer wieder aufs Neue.

2. Welche wichtigen Fähigkeiten sollten angehende MathematikerInnen mitbringen?

In der Mathematik ist vor allem ein gewisses Durchhaltevermögen und eine hohe Frustrationsgrenze vonnöten, denn man wird oft vor Probleme gestellt, die nicht gleich lösbar sind, sondern mit denen man sich auch mal ein paar Wochen herumschlägt. Zudem ist es auch wichtig, im Team arbeiten zu können, da man Aufgaben und Probleme selten alleine gelöst bekommt.

3. Warum hast du dich für Mathematik am KIT entschieden?

Dass ich etwas mit Mathematik in meinem Leben machen möchte, war schon recht früh klar. Deshalb ergab es sich dann, dass ich Mathematik studieren wollte.

4. Mit welchem Vorurteil gegenüber der Mathematik wolltest du schon immer mal aufräumen?

Mathematik ist nicht das, was man in der Schule unter Mathematik versteht. In der Mathematik geht es vor allem nicht ums Rechnen, sondern eher darum die Zusammenhänge und Ideen zu verstehen, weshalb man Dinge so berechnen kann wie man sie berechnet.

5. Was ist für dich ganz besonders an Karlsruhe und was sollte man hier unbedingt mal gemacht haben?

Karlsruhe hat, obwohl es doch keine so kleine Stadt ist, viele Grünflächen und die Möglichkeit die Natur zu genießen. Vor allem im Zoo kann man neben der Natur auch noch Tiere erleben.

6. Was wünschst du dir für deine berufliche Zukunft?

Für meine berufliche Zukunft wünsche ich mir einen vielseitigen und abwechslungsreichen Job, in dem ich die Möglichkeit bekomme mich selbst zu entfalten, einzubringen und eigene Ideen verfolgen zu können.

Hast du Fragen? Schreib mir unter laura.bonn@student.kit.edu