6 Fragen an Ann-Sophie

Ann-Sophie Schmitt KIT

1. Warum schlägt dein Herz für die Naturwissenschaften?

Wie funktioniert ein Elektromotor oder wie kann aus Sonnenlicht Strom gewonnen werden? Auf diese spannenden Fragen liefern die Naturwissenschaften Antworten. Das macht die Naturwissenschaft zu einem vielfältigen und abwechslungsreichen Themengebiet. Diese und noch viele weitere Effekte der Natur kann der Mensch für seine Zwecke nutzen und schafft viele interessante Facetten im Studium bzw. Forschung. All das bietet die Möglichkeit für komplexe Probleme, schier unlösbare Aufgaben, Lösungen zu finden.

2. Welche wichtigen Fähigkeiten sollten angehende NaturwissenschaftlerInnen mitbringen?

Dir macht es Spaß an komplexen Aufgaben in Mathe und Physik zu knobeln, oder interessiert es dich doch mehr einen Verstärker für deine Instrumente eigenständig zu bauen? Dann bist du hier genau richtig! Du musst nicht alles auf Anhieb verstehen, das Wichtigste ist, dass du Spaß an der Elektrotechnik hast. Sollte es mal schwierig werden, dann gib nicht auf, sondern zeig Kreativität und versuche um die Ecke zu denken. Das überwinden von Problemen erfordert meist Durchhaltevermögen, aber am Ende lohnt es sich immer.

3. Warum hast du dich für Elektrotechnik und Informationstechnik am KIT entschieden?

Bereits in jungen Jahren wurde mein Interesse für die Naturwissenschaften geweckt. Meine Familie hat mich hierbei sehr unterstützt, wodurch für mich sehr früh klar war, dass ich Ingenieur werden wollte. Das KIT, als Elite-Universität, bietet für die Zukunft ausgezeichnete Voraussetzungen. Der Studiengang Elektrotechnik ist am KIT sehr vielfältig und bietet die unterschiedlichsten Vertiefungsmöglichkeiten an, sodass man sich nicht direkt auf einen Schwerpunkt festlegen muss. Des Weiteren ist das KIT, aufgrund seiner Lage in Deutschland, sehr gut mit den unterschiedlichsten national und international agierenden Unternehmen verknüpft, was exzellente Möglichkeiten für Praktika und Stellenangebote bietet.

4. Mit welchem Vorurteil gegenüber den Naturwissenschaften wolltest du schon immer mal aufräumen?

Es gibt keine Vorurteile, alles ist wahr. Spaß bei Seite, wir Ingenieure sind ganz normale Leute, die sich eben für Technik interessieren. Man gewinnt kein Fußballspiel mit 11 Stürmern. Genauso ist es bei uns, den Ingenieuren. Wir brauchen einander, da wir überall unsere Stärken und Schwächen haben und deshalb nur als Team funktionieren.

5. Was ist für dich ganz besonders an Karlsruhe und was sollte man hier unbedingt einmal gemacht haben?

Egal ob du dich für Sport, Kultur oder Musik interessierst, Karlsruhe bietet eine Vielfalt an Unternehmungsmöglichkeiten in jeglicher Form an, welche alle mit dem Rad gut zu erreichen sind. Wenn dich andere oder gerne auch „nerdige“ Themen faszinieren, dann findest du am KIT sicherlich eine Hochschulgruppe, wo du dich mit Gleichgesinnten austauschen kannst. Für die Sportinteressierten ist ein Besuch beim KSC oder bei der Uni Basketballmannschaft Pflicht. Ob WG Party, Bar- oder Clubbesuch, abends kann man in Karlsruhe immer etwas erleben.

6. Was wünschst du dir für deine berufliche Zukunft?

Altbekanntes immer wieder aufzugreifen, ist mir zu eintönig. Ich möchte komplizierte Aufgaben, die einen vor Probleme stellen, im Team mit Raffinesse lösen und damit unseren Alltag ein kleines bisschen erleichtern.

Hast du Fragen? Scheib mir unter ann-sophie.schmitt@student.kit.edu