Home | deutsch  | Plain Language | Legals | Data Protection | Sitemap | Intranet | KIT
Symposium zu Eignungs- und Auswahlverfahren in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen

Donnerstag, 8. November 2018
9 bis 17.30 Uhr
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
- Campus Süd - 

Kaiserstraße 12
76131 Karlsruhe
Gebäude 11.30

Anfahrt

Symposium zu Eignungs- und Auswahlverfahren in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengängen

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) richtet gemeinsam mit den Universitäten Stuttgart und Ulm am 8. November ein Symposium zu Eignungs- und Auswahlverfahren in den natur- und ingenieurwissenschaftlichen Bachelor- und Masterstudiengängen aus.

Das Symposium spannt einen Bogen von den Fragen der Studienorientierung über die Vermittlung der Qualifikationsanforderungen hin zu den Eignungs- und Auswahlverfahren in den Natur- und Ingenieurwissenschaften.

Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zum NC vom Dezember 2017 lenkt aktuell die Aufmerksamkeit auf die Gestaltung der Eignungs- und Auswahlverfahren in den grundständigen Studiengängen. Dabei geht es nicht nur darum, Regeln für die Verteilung knapper Studienplätze nach bestimmten Auswahlkriterien weiter zu entwickeln. Auch die Zulassung zu den NC-freien Bachelor - Studiengängen, sollte mit einer Einschätzung der individuellen Eignung verknüpft werden.

Eine besondere Herausforderung stellt die Auswahl für die Bewerberinnen und Bewerber dar – insbesondere bei steigenden Bewerberzahlen aus dem Ausland. Sind Testverfahren oder Auswahlgespräche eine Option? Wie gehen die Fakultäten/Fachbereiche damit um, zwischen den eigenen Bachelor Absolvenenten/innen und externen Bewerberinnen und Bewerbern fair abzuwägen?

Die auf der Veranstaltung präsentierten best practice Beispiele werden dazu anregen, die Chancen und Risiken der Standardisierung und Strukturierung der hochschuleignen Eignungsprüfungen in den zulassungsfreien Studiengängen kennen zu lernen. Die internationale Perspektive wird durch Beiträge zu den eignungsdiagnostischen Verfahren ergänzt.

Programm

Anmeldung (Teilnehmerzahl ist auf 90 Personen begrenzt)


Veranstalter: Professor Dr. Alexander Wanner, Vizepräsident des KIT für Lehre und akademische Angelegenheiten
Organisation / Projektkoordination: Michael Kurth (E-Mail; Tel.: #49 721 / 608-44931)

Referentinnen und Referenten:

Dr. Jan N. Bergerhoff, CASE - candidate select
Professor Dr. Frank Breher, Studiendekan der KIT-Fakultät für Chemie und Biowissenschaften
Professor Dr. Peter Gratzfeld, Studiendekan der KIT-Fakultät für Maschinenbau
Professorin Dr. Cathleen Kantner, Universität Stuttgart, Prorektorin Lehre und Weiterbildung (bis 30.09.2018)
Gabriele Kunnes, TU München, Hochschulreferat Studium und Lehre
Stella Saliari, ETS-Global, Senior Academic Relations Coordinator
Professor Dr. Stefan Roth, RWTH Aachen, Fachgruppe Physik
Professor Dr. Sven Simon, Universität Stuttgart, Institut für Parallele und Verteilte Systeme
Dr. Stephan Stegt, ITB-Consulting
Ina Wagner, Code University of Applied Science, Head of Student Relations
Dr. Andrea Wirmer, Universität Ulm, Studienkommission
Dr. Judith Zimmermann, ETH Zürich, Stab Rektorin