Home | deutsch  | Legals | Sitemap | Intranet | KIT

KIT gehört zu Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben

Sehr gute Ausbildungsqualität: Wirtschaftsmagazin Focus Money zeichnet KIT als einen von „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben 2017“ aus.

Ob Biologielaborant/-in, Industriemechaniker/-in oder Fotograf/-in, ob Koch/Köchin, Industriekaufmann/-frau oder Fachinformatiker/-in: Das KIT bietet eine Vielfalt an Ausbildungsmöglichkeiten – in mehr als 30 Berufen im kaufmännischen, naturwissenschaftlichen oder gewerblich, technischen Bereich. Mit rund 460 Auszubildenden gehört es zu den größten Ausbildungsunternehmen in der Region.

Ergebnis einer Befragung der 5.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen und Einrichtungen

„Bei uns können Auszubildende Beiträge zu Forschungsaufgaben leisten und diese direkt mitgestalten. Dabei bilden wir Sie nicht nur in ihrem ausgewählten Beruf aus, sondern fördern auch ihre persönlichen Fähigkeiten“, sagt Andreas Schmitt, Leiter der Abteilung Berufliche Ausbildung am KIT. Für die sehr gute Ausbildungsqualität hat das Wirtschaftsmagazin Focus Money das KIT nun als einen von „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben 2017“ ausgezeichnet.

Grundlage dafür war die Befragung der 5.000 mitarbeiterstärksten Unternehmen und Einrichtungen in ganz Deutschland zu Kriterien wie Ausbildungsquote, Anzahl der angebotenen Ausbildungsberufe, Fördermaßnahmen und erfolgreich abgeschlossene Ausbildungen. Insgesamt zeichnete Focus Money in diesem Jahr 413 deutsche Firmen aus, über das vollständige Ranking berichtet das Magazin in seiner aktuellen Ausgabe.


le / sw, 07.04.2017