Home | deutsch  | Legals | Sitemap | Intranet | KIT

Poster-Ausstellung: "Lise Meitner und ihre Töchter - Physikerinnen stellen sich vor"

Lise Meitner ist ein herausragendes Beispiel für erfolgreiche Frauen in der Wissenschaft. Das KIT-Centrum Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik (KCETA) widmet ihr und anderen Physikerinnen eine Poster-Ausstellung bis zum 5. März.

Die österreichische Kernphysikerin Lise Meitner (1878-1968) ist eine der bedeutendsten Frauen ihrer Zeit. Trotz kultureller und politischer Widrigkeiten beschritt sie neue Wege in der Wissenschaft und erreichte dadurch wichtige Durchbrüche.

Sie und weitere deutsche und österreichische Physikerinnen portraitiert die Poster-Ausstellung „Lise Meitner und ihre Töchter – Physikerinnen stellen sich vor“ bis zum 5. März im Foyer des CFN. In persönlichen Berichten erläutern sie ihren Werdegang, Forschungsfelder, Ziele und Wünsche.

Poster-Ausstellung „Lise Meitner und ihre Töchter – Physikerinnen stellen sich vor“ - bis 5. März

Ziel der vom KIT-Centrum Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik (KCETA) organisierten Ausstellung ist, junge Menschen und vor Allem Frauen für naturwissenschaftliche und technische Fächer wie Physik zu begeistern. Die Ausstellung wird von der Österreichischen Physikalischen Gesellschaft und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft unterstützt.

Freitag, 27. Januar, 17.15 Uhr, bis 5. März, Foyer des CFN, Gebäude 30.25; Wolfgang-Gaede-Straße 1a, Campus Süd des KIT, Karlsruhe.

Weitere Informationen in der Terminübersicht des KCETA.


or, 26.01.2017