Home | deutsch  | Legals | Sitemap | Intranet | KIT

Französischer Botschafter besuchte das KIT

Maurice Gourdault-Montagne, französischer Botschafter in Berlin, hat am Freitag, 28. September, das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) besucht.
Gruppenbild vom Besuch des französischen Botschafter in Berlin, Maurice Gourdault-Montagne, am KIT.
Der französische Botschafter in  Berlin, Maurice Gourdault-Montagne, und KIT-Vizepräsident Detlev Löhe (re.)
KIT-Vizepräsident Detlev Löhe begrüßte den Botschafter und moderierte die Veranstaltung

Im Mittelpunkt standen dabei die Aktivitäten der Deutsch-Französischen Initiative (KIT-DeFI) am KIT. In der Lehre sind dies vor allem die Austauschprogramme mit Doppelabschluss. Partner sind hier die Arts et Métiers ParisTech, das Institut Nationale des Sciences Apliquées (INSA) in Lyon und Straßburg, die Straßburger École Nationale Supérieure d’Architecture (ENSAS) sowie das Institut Polytechnique (INP) in Grenoble.

Bei der KIT-Forschung interessierte sich der Botschafter insbesondere für die Themen Energie, Umwelt, Mobilität und Numerische Simulation. Gerade bei letzterem, so kündigte Gourdault-Montagne an, solle die deutsch-französische Zusammenarbeit nun noch weiter intensiviert werden.

Die Veranstaltung, die KIT-Vizepräsident Detlef Löhe moderierte, bot auch Studierenden, Doktoranden und Professoren des KIT die Möglichkeit, ihre deutsch-französischen Projekte vorzustellen. Im Zeichen der intensiven Zusammenarbeit wird auch die deutsch-französische Woche stehen, die das KIT vom 18. bis 22. März 2013 anlässlich des 50. Jubiläums des Elysée-Vertrages veranstalten wird.


le, 01.10.2012