Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT
Presseinformationen

Das Wissenschaftsjahr 2014 - Die digitale Gesellschaft
(Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, 02/2014)

Digitale Pressemappe des KIT (03/2014)
Digitale Revolution=Digital Citizen?
Logo Digitale Revolution
Unter diesem Titel beschäftigt sich das Colloquium Fundamentale des ZAK mit Technologien unserer digitalen Gesellschaft.
Video

Verschlüsselte Nachrichten: Was bedeutet sichere Kommuniaktion heute?

Von Prof. Dr. Jörn Müller-Quade (KIT)
Hochschulwettbewerb 2014
Hochschulwettbewerb

 

Informieren und bewerben

Wissenschaftsjahr 2014: "Die digitale Gesellschaft"

Am KIT beschäftigen sich Forscherinnen und Forscher aller Disziplinen mit den vielfältigen – technischen und gesellschaftlichen – Aspekten der Digitalisierung.

Ob in der Kommunikation, der Energieversorgung oder der Mobilität, in der Industrie, im Gesundheitsbereich oder in der Freizeit: Digitale Technologien sind längst Teil unseres Alltags, sie eröffnen neue Möglichkeiten und bieten Lösungen für gesellschaftliche Probleme. Gleichzeitig stellen sie uns vor Herausforderungen. Chancen und Risiken stehen im Mittelpunkt des Wissenschaftsjahres 2014 – Die Digitale Gesellschaft.

Den Grundstein für die moderne Digitalisierungstechnik legte der Karlsruher Informatik-Pionier Karl Steinbuch bereits 1958: mit der Gründung des Instituts für Nachrichtenverarbeitung und Nachrichtenübertragung, heute Institut für Technik der Informationsverarbeitung (ITIV) am KIT. Mit dem Verbinden der bis dahin nebeneinander bestehenden ingenieurwissenschaftlich-technischen und mathematisch-theoretischen Ansätze wurde Steinbuch zum Begründer einer neuen Disziplin – der Informatik.

Neben dieser Seite informiert auch eine laufend aktualisierte digitale Pressemappe über KIT-Forschung rund um die digitale Gesellschaft.

NEWS

IT am KIT
IT-Ressourcen effektiv verteilen und verarbeiten

Informatiker des KIT erforschen, wie Datenmengen aus Großprojekten von Industrie und Forschung effektiv verteilt und verarbeitet werden.

Mehr
Elektronischer_Markt
Gestalten und regulieren elektronischer Märkte

Informationstechnologien haben den Handel von Gütern und Dienstleistungen verändert. Elektronische Märkte sind das Thema von Christof Weinhardt.

Mehr
 
Sichere IT-Anwendungen
Modelle und Methoden für sichere IT-Anwendungen

IT-Systeme haben unsere Geschäftswelt und unseren Alltag stark verändert. Jörn Müller-Quade erforscht Methoden für sichere Anwendungen, die alle Daten schützen.

Mehr
Technikfolgenabschaetzung
Technikfolgenabschätzung - Den Menschen im Blick

Fortschritt, gesellschaftliche Entwicklung, kultureller Wandel: KIT-Experten befassen sich mit den Wechselwirkungen zwischen Mensch und technischem Fortschritt.

Mehr
 
Humanoide Robotik
Symbiose zwischen Mensch und Maschine

Menschenähnliche Roboter sind keine Science Fiction mehr. KIT-Forscher wollen Systeme entwickeln, die in der Umgebung des Menschen ihren Einsatz finden.

Mehr
Intelligente_Energienetze
Intelligente Energienetze dank intelligenter Geräte

Neue Informationstechnologien spielen für die Integration der erneuerbaren Energien eine große Rolle. Apps könnten den privaten Verbrauch steuern.

Mehr
 
Drahtlos vernetzte Sensoren

Stromnetze, Städte, Häuser: Alles wird "smart". Die Verbindung von realer und digitaler Welt ermöglicht Anwendungen, die unser Leben angenehmer machen.

Mehr
Lautlose Kommunikation

Weniger geräuschvolle Handy-Telefonate in der Bahn? Vertrauliche Daten unhörbar übermitteln? Möglichkeiten wie diese bietet die lautlose Sprachkommunikation.

Mehr
 
Technologischer Wandel

Die Automatisierung von Arbeitsabläufen hat Auswirkungen auf die Gesellschaft. Neue Technologien ersetzen vor allem in der Verwaltung Arbeitskräfte.

Mehr
Digitale Langzeitarchivierung

Dr. Ralf Schneider beschäftigt sich mit der Frage, wie komplexe Daten für künftige Nutzer dauerhaft archiviert und zugänglich gemacht werden können.

Mehr