Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Karlsruher Studierende gewinnen zwei Mal Silber in Moskau

Die Rudererinnen und Ruderer des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) starteten vergangene Woche erfolgreich bei der 7. Europäischen Hochschulmeisterschaft Rudern in Moskau.

Heiko Gulan und Simon Schiml im Männer-Zweier waren mit einem souveränen Start-Ziel-Sieg direkt ins Finale eingezogen. Dort zeigten sie mit hoher Schlagzahl, die über der eigentlich trainierten Frequenz lag, Entschlossenheit sowie Siegeswillen und bewiesen ihre außergewöhnliche Qualität. Im Ziel mussten sie sich nur den starken Ukrainern geschlagen geben, die sich mit einem phänomenalen Endspurt vor das deutsche Boot legten.

Der Frauen-Doppelvierer mit Lisa Maria Bode, Ulrike Schwarz, Julia Johannsmeier und Schlagfrau Vera Dohmen konnte sich mit vier Gegnern aus Russland (zwei Boote), Polen und Großbritannien messen. Im Bahnverteilungsrennen demonstrierten die vier Frauen aus Karlsruhe ihre Startschnelligkeit und führten mit Russland 1 das Feld an. Mit dem zweiten Platz sicherten sie sich für das Finale eine der begehrten Mittelbahnen und sahen diesem zuversichtlich entgegen.

Wie schon im Bahnverteilungsrennen zeigte sich das russische Boot 1 auch im Finallauf sehr stark und schob sich bis zur Streckenhälfte an den Karlsruherinnen vorbei. Im Kampf um Platz zwei konnte das deutsche Boot den Angriff der Polinnen von der Universität Bydgoscsz mit einem energischen Spurt abwehren und sicherte sich mit Abstand den Vizemeistertitel.

Fotos von der Europäischen Hochschulmeisterschaft 2011 in Moskau auf dem KIT-Facebook-Profil!


Lisa Maria Bode/Vera Dohmen/del, 05.09.2011