Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Ehrendoktorwürde für Thomas Renner

Sparda-Chef erhält die Ehrendoktorwürde der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT)

Der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Baden-Württemberg engagiert sich  ehrenamtlich in besonderer Weise für den Brückenschlag zwischen Wissenschaft und einer breiten Öffentlichkeit, für die Förderung von Kunst und Kultur sowie die Bedürfnisse von Kindern, heißt es in der Begründung der Fakultät.

Renner unterstützt seit 2005 die "Karlsruher Gespräche", die vom Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft (ZAK) und vom Studium Generale des KIT initiiert werden. Dort werden kontroverse Gesellschaftsthemen aufgegriffen, in einem interdisziplinären Symposium mit vielen Bürgern diskutiert und mit Aufführungen in Theater, Film, Literatur und Musik verbunden.

Er ist Ehrensenator und Mitglied des Hochschulrates der Hochschule für Musik Karlsruhe, Stiftungsratsvorstandsvorsitzender der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg, Mitglied des Beirates im Forschungszentrum für den Schulsport und den Sport von Kindern und Jugendlichen (FoSS) am KIT sowie Mitglied im Kuratorium des Zentrums für Angewandte Kulturwissenschaft (ZAK).

"Ich verstehe mich als Brückenbauer zwischen den Wohlhabenden und Bedürftigen, zwischen den Talentierten und den weniger Begabten, zwischen den Gesunden und Kranken, zwischen Kapital und Kunst", so der 60-Jährige in einer Pressemitteilung der Bank. Dekan Professor Klaus Bös hebt die "große Glaubwürdigkeit" von Renners ehrenamtlichem Engagement hervor: "Er ist nicht bloßer Schirmherr einer Vielzahl von Projekten im Sinne einer Namensgebung und finanziellen Förderung, sondern lebt und verkörpert diese Projekte ganz persönlich."

(Foto: Sparda-Bank Baden-Württemberg eG)


del, 06.06.2011