Home  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Kontakt
Dr. Walter Bauer
Orchesterleitung

Tel. +49 7247-21238
E-Mail: walter bauer7Fgj2∂gmx de 

Das Kammerorchester des KIT Nord

Kammerorchester KIT Nord
Kammerorchester KIT Nord

Das Kammerorchester - ein kleines Sinfonie-Orchester - besteht seit fünfzig Jahren am Campus Nord des KIT, dem ehemaligen Forschungszentrum Karlsruhe. Es gab mindestens einmal im Jahr - meist im März oder April - ein Konzert in der Aula des Fortbildungszentrums für Technik und Umwelt. Die Konzerte wurden teils gemeinsam mit den regionalen Kirchenchören und dem Gymnasium Neureut gestaltet. Das Kammerorchester konzentrierte sich auf Barockmusik und frühe Klassische Musik; gelegentlich spietle es auch Werke des 20. Jahrhunderts. Die Proben fanden an jedem Dienstag von 16.30 bis 18.30 Uhr in der Aula des Fortbildungszentrums für Technik und Umwelt statt.


Der Zusammenschluss von Forschungszentrum und Universität Karlsruhe zum „KIT" hatte auch für die Orchesterlandschaft beider Einrichtungen Konsequenzen. Obwohl drei ehemalige Uni-Orchester weiter bestehen und sich zusätzlich die „KIT-Philharmonie“ gebildet hat, bei der etwa zehn unserer Mitglieder mitspielen, beschloss das Präsidium des KIT unser Orchester nicht mehr zu unterstützen. Und so verabschieden wir uns mit dem Konzert am 18. April 2013 nach 50 Jahren, etwa 50 Konzerten in der Aula des FTU und ungefähr 40 Konzerten in der Umgebung von unserem Publikum und bedanken uns für die Treue, die es uns in all den Jahren erwiesen hat . Der Abschied ist nicht ganz freiwillig, war aber unvermeidlich, da es uns zunehmend an jungem Nachwuchs aus dem Zentrum – dem Campus Nord - gefehlt hat.

Konzert am 18. April 2013

Das letzte Konzert des Kammerorchesters findet am Donnerstag, 18.April 2013, 20.00 Uhr im Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt am Campus Nord statt. Auf dem Programm stehen das Concerto grosso G-Dur op. 6 Nr. 1 von Georg Friedrich Händel, das Konzert h-moll für Violoncello und Orchester von Antonio Vivaldi und die Symphonie Nr. 35, die „Haffner-Symphonie“ von Wolfgang Amadeus Mozart. 


Einige Mitglieder des Kammerorchesters spielen auch bei der Camerata Nucleare mit, einem überregionalen Kammerorchester der deutschen Energietechnik.