Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Am Fuß der Zugspitze gibt es die meisten Gewitter

Sturm, Hagel und Starkregen verursachen jedes Jahr deutschlandweit durchschnittlich zwei Milliarden Euro Schaden – Forscher des KIT haben untersucht, wo es am häufigsten blitzt und donnert
Im Voralpenraum kommt es mit am häufigsten zu Gewittern (Grafik: Michael Kunz, KIT)
Im Voralpenraum kommt es mit am häufigsten zu Gewittern (Grafik: Michael Kunz, KIT)

Sturm, Hagel und Starkregen verursachen jedes Jahr deutschlandweit durchschnittlich zwei Milliarden Euro Schaden – Forscher des KIT haben untersucht, wo es am häufigsten blitzt und donnert or Gewittern hat, sollte nach Kiel ziehen. Wer sich von Blitz und Donner wenig eingeschüchtert oder gar beflügelt fühlt, lässt sich am besten in Garmisch-Partenkirchen nieder. Denn während es in der Landeshauptstadt von Schleswig-Holstein im Mittel die wenigsten Gewitter gibt, zucken Blitze über dem oberbayerischen Skiort besonders häufig. Daten von Gewittern haben Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ausgewertet und in der Fachzeitschrift Natural Hazards and Earth System Sciences veröffentlicht.

Vollständiger Text: Presseinformation 138/2017


mex, 26.09.2017