Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Erna-Scheffler-Förderpreis für vorzügliche Forschung

Soroptimist Club Karlsruhe zeichnet die Wirtschaftsingenieurin Dr. Nicole Stricker und die Biologin Bettina Fleck vom KIT aus – Verleihung am 23. Juni 2017 im Bundesverfassungsgericht
Dr. Nicole Stricker (links) und Bettina Fleck. (Fotos: Lydia Albrecht, KIT; Studioline Karlsruhe)
Die Preisträgerinnen Dr. Nicole Stricker (links) und Bettina Fleck. (Fotos: Lydia Albrecht, KIT; Studioline Karlsruhe)

Der Erna-Scheffler-Förderpreis 2017 geht an die Wirtschaftsingenieurin Dr. Nicole Stricker und die Biologin Bettina Fleck vom KIT. Zum elften Mal zeichnet der Soroptimist Club Karlsruhe damit Forscherinnen für herausragende wissenschaftliche Leistungen am KIT aus. Benannt ist die Auszeichnung nach der ersten Bundesverfassungsrichterin in Deutschland, Dr. Erna Scheffler, die Entscheidendes für die Verbesserung der Stellung von Frauen erreichte.

Die alle zwei Jahre verliehene Auszeichnung ist in diesem Jahr mit 5 000 Euro dotiert und teilt sich auf in einen Preis für eine Doktorarbeit und einen Preis für eine Masterarbeit. Die Preisverleihung des Erna-Scheffler-Förderpreises 2017 findet am Freitag, 23. Juni 2017, um 17 Uhr im Bundesverfassungsgericht Karlsruhe statt.

Den Dissertationspreis erhält Dr. Nicole Stricker für ihre am wbk Institut für Produktionstechnik des KIT angefertigte Arbeit „Robustheit verketteter Produktionssysteme“. Darin hat die Wirtschaftsingenieurin ein Modell entwickelt, um verkettete Systeme in der industriellen Produktion stabiler und leistungsfähiger zu machen. Auch nach Abschluss ihrer Promotion beschäftigt sich Dr. Nicole Stricker als Oberingenieurin mit Produktionssystemen am wbk Institut für Produktionstechnik. 

Den Erna-Scheffler-Förderpreis für eine Masterarbeit erhält Bettina Fleck für ihre Arbeit „Neuartige Peptoide als potenzielle antibiotische Wirkstoffe gegen MRSA“, die sie am Institut für Toxikologie und Genetik (ITG) des KIT angefertigt hat. Fleck befasste sich mit sogenannten Peptoiden, die eine sehr gute Wirksamkeit gegenüber dem Krankenhauskeim MRSA und anderen multiresistenten Bakterien gezeigt haben. Zudem sind die Wirkstoffe für menschliche Zellen nicht toxisch und ungefährlich für die Umwelt. Bettina Fleck befasst sich in ihrer Promotion am ITG des KIT weiterhin mit den neuartigen Peptoiden.

Soroptimist International (SI) ist die weltweit größte Service-Organisation berufstätiger Frauen mit gesellschaftspolitischem Engagement. Der Soroptimist Club Karlsruhe wurde 1963 unter Dr. Erna Scheffler gegründet. Heute hat der Club Karlsruhe rund 40 Mitglieder. In zahlreichen Projekten leistet SI finanzielle, ideelle und persönliche Hilfe für die Verbesserung der rechtlichen, sozialen und beruflichen Stellung der Frau.

Weitere Informationen in der Presseinformation 078/2017.



or, 12.06.2017