Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Energiewende: KIT auf den Messen Intersolar und ees

Das KIT stellt auf den Messen Intersolar und ees Europe vom 31. Mai bis 02. Juni in München unter anderen die Forschungsplattform Energy Lab 2.0 und das Projekt „SafetyFirst“ für effiziente Heimspeicher vor.
Effizienzvermessung eines Speichersystems (Bild: KIT)
Effizienzvermessung eines Speichersystems (Bild: KIT)

Smarte Solarspeicher, intelligent verknüpfte Energienetze und strombasierte synthetische Kraftstoffe (e-Fuels) sind wichtige Bausteine für den Umbau des Energiesystems hin zu mehr Nachhaltigkeit. Das KIT erforscht diese Technologien und stellt auf den Messen Intersolar und ees Europe vom 31. Mai bis 02. Juni in München aktuelle Ergebnisse und Forschungsausblicke vor. Themen sind die Helmholtz-Infrastrukturplattform „Energy Lab 2.0“, das Projekt „SafetyFirst“ für effiziente Heimspeicher und Betriebserfahrungen aus Deutschlands größtem Solarstrom-Speicherpark für die Forschung am KIT.

„SafetyFirst“ und Solarstromspeicherpark (Halle B1, Stand B1.154)
Heimspeicher stehen an der Schwelle zum Massenmarkt. Je günstiger sie werden, desto mehr private Haushalte können diese einsetzen. Die Leistungsfähigkeit im Betrieb hat dabei einen erheblichen Einfluss auf die laufenden Speicherkosten. Das vom BMWi geförderte, vom KIT koordinierte Projekt „SafetyFirst“ am KIT erstellte Vergleichstests zu Performance, Sicherheit und Netzdienlichkeit von zwanzig kommerziellen Speichersystemen. Daneben zeigen aktuelle Ergebnisse aus dem Solarstrom-Speicherpark am KIT, wie man die Eigenstromversorgung maximiert.

„Energy Lab 2.0“ auf der Sonderschau „Smart Renewable Energy“ (Halle B2, Stand B2.140)
Die Gestaltung der Energiewende erfordert die Verknüpfung vorhandener Technologien und die Entwicklung neuer Innovationen. Das „Energy Lab 2.0“ als „Reallabor“ und Simulationsplattform macht es möglich, neue Ansätze zur Integration unterschiedlichster Technologien ins Energiesystem zu erproben. Das vom BMBF und BMWi geförderte Projekt der Helmholtz-Zentren vernetzt größere Versuchsanlagen in Europa miteinander um Entwürfe für ein intelligentes Gesamtsystem zur Energieversorgung abzuleiten.

Flankierend zur Sonderschau stellen Experten in der vom KIT organisierten Vortragsreihe „Beschleuniger der Energiewende: neue wegweisende Forschungsinitiativen“ im „Smart Renewable Energy Forum“ am 01. Juni in der Halle B2, Stand B2.131 aktuelle Forschungsanstrengungen zur Energiewende vor.

Ausführliche Informationen in der Presseinformation 064/2017.



ls, kes, 18.05.2017