Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Girlsʼ Day 2017: Studium und Ausbildung am KIT

Am Mädchen-Zukunftstag Girls‘ Day stellen verschiedene Einrichtungen des KIT Schülerinnen ab der fünften Klasse ihre Arbeit vor. Der Informationstag bietet rund 40 Workshops, Führungen und Vorträge.
Girls‘ Day (Foto: Tanja Meißner, KIT)
Ob Studium oder Ausbildung: Beim Girls‘ Day informiert das KIT über Berufsperspektiven. (Foto: Tanja Meißner, KIT)

Schülerinnen aller Schularten ab der fünften Klasse für ein technisches oder naturwissenschaftliches Studium (MINT-Fächer) oder eine Ausbildung zu begeistern – das ist das Ziel des jährlich stattfindenden Girls‘ Day. Am Donnerstag, 27. April, stellen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des KIT ihre Arbeit vor und laden zum Mitmachen ein. Die Schülerinnen können in mehr als 40 Workshops, Führungen und Vorträgen vor allem in Arbeitsfelder und Aufgaben in den MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik hineinschnuppern.

Am Campus Nord des KIT können sich die Teilnehmerinnen im Fortbildungszentrum für Technik und Umwelt über Studiengänge und Ausbildungsmöglichkeiten informieren. In Workshops können sie anschließend in die Forschung rund um Wolken, Wetter und Klima eintauchen, in den Materialwissenschaften auf Gold stoßen und aus erster Hand erfahren, was eine Industriemechanikerin macht.

Am Campus Süd beginnt der Girls’ Day ebenso mit Informnationsangeboten und einer Einführungsveranstaltung, bei der Frauen über Aufgaben und Erfahrungen in ihren technischen und naturwissenschaftlichen Berufen und Studiengängen berichten. In Workshops können die Mädchen die Welt der Humanoiden Robotik entdecken, Optik-Experimente machen, sportliche Bewegungen messen oder Schwingungen von schwankenden Hochhäusern bis wackelnden Brücken untersuchen.

Teilnehmerinnen werden für diesen Tag vom Unterricht freigestellt. Anmeldungen sind noch möglich, eine Liste mit allen Angeboten des KIT findet sich auf der Girls' Day-Webseite.



le, 06.04.2017