Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Wissenschaft in der Stadt: Schaufensterbummel mit Meerblick

Das Video-Projekt "Schaufenster Ozean" des KIT startet am 19. Dezember in Karlsruhe – Bundesforschungsministerium fördert den Beitrag zum Wissenschaftsjahr 2016/2017
Einblick in die bunte Unterwasserwelt – das bietet das Videoprojekt ab 17. Dezember in Karlsruhe und 2017 in weiteren deutschen Städten (Foto: Nils Pickert)
Einblick in die bunte Unterwasserwelt – das bietet das Videoprojekt ab 17. Dezember in Karlsruhe und 2017 in weiteren deutschen Städten (Foto: Nils Pickert)

Meere und Ozeane sind gigantische Lebensräume – doch nicht jeder hat Gelegenheit, sie vor der eigenen Haustür oder auf Reisen zu bestaunen. In Kurzfilmen und Dokumentationen bringt sie das "Schaufenster Ozean" der Abteilung Wissenschaftskommunikation des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) in die deutschen Fußgängerzonen.

Start ist in Karlsruhe im Projektraum ßspace am Kronenplatz (Fritz-Erler-Straße 7), in dem die Installation vom 17. bis 23. Dezember jeweils ab 16.30 bis 21 Uhr zu sehen ist. Offiziell eröffnet wird sie dort mit der Opening-Party am 19. Dezember um 18.30 Uhr. Vertreterinnen und Vertreter der Medien sowie interessierte Bürgerinnen und Bürger sind hierzu herzlich eingeladen.

Schaufenster verwandeln sich in Projektionsflächen für Kurzfilme und Dokumentationen

"Wie sich ein Fisch im Riff bei Gefahr verhält, wie der harte Alltag eines Fischers im Atlantik aussieht oder wie riesige Plastikmüll-Teppiche im Pazifik treiben – all das kann man im 'Schaufenster Ozean' beobachten. Mit diesem Projekt bringen wir die Faszination der Unterwasserwelt auch in Städte, die fernab der Küste liegen", sagt Philipp Schrögel vom Projektteam der Abteilung Wissenschaftskommunikation am Institut für Germanistik des KIT.

Schaufenster von leerstehenden Läden in Innenstädten verwandeln sich dafür in Projektionsflächen für Kurzfilme und Dokumentationen über das Meer. "So bereichern wir den grauen Winter um tropische Fischschwärme, wogende Seetangwälder und abenteuerliche Meeresexpeditionen", so Designer und Teammitglied Chris Spatschek. Nebenbei erfahren die Passantinnen und Passanten allerlei Wissenswertes über die Erforschung, Nutzung und den Schutz der Ozeane.

Organisiert wird das "Schaufenster Ozean" von der Abteilung Wissenschaftskommunikation am Institut für Germanistik des KIT. Es ist ein Beitrag zum laufenden Wissenschaftsjahr 2016/2017 – Meere und Ozeane und wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Schaufenster Ozean – die Termine im Überblick


le, 07.12.2016