Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Über die Sieben Meere

Öffentliche Vortragsreihe „Mensch und Meer: Zwischen Nutzen und Ausbeutung“ am ZAK widmet sich dem Lebensraum Ozean.

Nahrungsquelle, Wirtschaftsraum, Klimastifter und Sehnsuchtssphäre: Das Meer fasziniert die Menschheit seit jeher. Das Colloquium Fundamentale des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale am KIT widmet sich im Sommersemester 2016 der Meeresforschung. Die Vortragsreihe eröffnet Professor Reinhold Leinfelder, Geologe an der Freien Universität Berlin und Direktor der Projektinitiative Haus der Zukunft, am Donnerstag, 12. Mai 2016 um 18.30 Uhr im NTI-Hörsaal (Engesserstraße 5, Geb. 30.10).

Vom hohen Eisberg bis zum Marianengraben – die Meeresforschung ist vielseitig, facettenreich und bedeutend. Als Ursprung des Lebens und als Lebensraum unzähliger Tiere und Pflanzen ist das Meer ein wesentlicher Bestandteil des Ökosystems. Leider wird es auch vielfach als Müllkippe missbraucht. Industrieabwässer oder Hausmüll dringen oft ungehindert in die Meere. Jährlich gelangt auch tonnenweise Plastik ins Wasser und zerfällt mit der Zeit zu sogenanntem Mikroplastik – mit noch ungeahnten Folgen für die Umwelt und den Menschen. Eine nachhaltige Nutzung der Meere wäre jedoch von großer Wichtigkeit angesichts der Tatsache, dass diese unzählige Arbeitsplätze weltweit schaffen, sei es im Fischfang, in der Frachtschifffahrt oder im Tourismus.

Anlässlich des Wissenschaftsjahres 2016/17 „Meere und Ozeane“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung thematisiert das Colloquium Fundamentale des ZAK die vielen Facetten der Meeresforschung und gibt dabei einen aktuellen Einblick in die damit verbundenen Wissenschaftszweige.

Kontrovers diskutiert werden sollen unter anderem folgende Fragen: Wie groß sind die Risiken eines Tiefseebergbaus, um die immer begehrteren Rohstoffvorkommen am Meeresboden zu gewinnen? Welchen Einfluss haben Meere und Ozeane auf das Weltklima? Wie kann die zunehmende Verschmutzung der Meere vor allem durch Mikroplastik gestoppt oder gar rückgängig gemacht werden?

Im Eröffnungsvortrag wird Professor Reinhold Leinfelder über Ozeanschädigung, Überfischung, Zukunftsszenarien und nachhaltige Maßnahmen sprechen.

Das Colloquium Fundamentale findet an den im Folgenden aufgeführten Donnerstagen, jeweils um 18.30 Uhr im NTI-Hörsaal, KIT-Campus Süd, Gebäude 30.10, Engesserstraße 5, statt. Der Eintritt ist frei.

Termine und Referenten des Colloquium Fundamentale


am, 04.05.2016