Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Hoher Gast in Hannover

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Gemeinschaftstand von KIT und FZI bei der CeBIT.
Bundeskanzlerin Angela Merkel im Rahmen ihres Besuchs auf der CeBIT am Stand von KIT und FZI (Foto: Patrick Langer)
Bundeskanzlerin Angela Merkel hat sich im Rahmen ihres Besuchs auf der CeBIT am Stand von KIT und FZI über die Software von Kinemic - einer Ausgründung des KIT - informiert. (Foto: Patrick Langer, KIT)

Bei ihrem Rundgang über die CeBIT 2016 besuchte Bundeskanzlerin Angela Merkel am 15. März den Gemeinschaftsstand des KIT und des Forschungszentrums Informatik (FZI) und ließ sich insbesondere in die Geheimnisse der Steuerung elektronischer Geräte durch Gesten einweihen.

Die weltweit einmalige Software von Kinemic – einer Ausgründung des KIT – erlaubt es, verschiedenste Geräte wie PC, Smartphone oder Wearable vollständig freihändig zu bedienen, durch Schreiben von Wörtern in die Luft oder einfache Gesten.

In einem Video des Bundespresseamtes können Sie den Besuch der Kanzlerin auf dem Messestand des KIT und des FZI auch „in Bewegung“ verfolgen.

CeBIT: Mobil und sicher in der „d!conomy“

„Discover d!conomy – Die digitale Transformation ist da“ lautet das Motto der CeBIT 2016 in Hannover (14. bis 18. März). Und das mit Recht: Längst hat die Digitalisierung sämtliche Bereiche des Lebens erreicht und formt sie massiv um. Im Zentrum der digitalen Transformationen stehen dabei Smartphone, Tablet und Datenbrille, aber auch Flugzeug, Bahn, Auto und nicht zuletzt – vernetzte Produktionsanlagen in der Industrie 4.0.

Wie sich die Früchte der digitalen Revolution effektiver und vor allem sicherer nutzen lassen, zeigen das KIT und das FZI gemeinsam vor Ort.

Ausführliche Informationen zu den Beiträgen des KIT zur CeBIT 2016 bietet die Presseinformation 035/2016.


jh, ae, 16.03.2016