Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

China im Fokus – BMBF besucht KIT

Zum Austausch mit Vertretern des KIT über dessen Aktivitäten in China und das Thema Industrie 4.0 hat Dr. Herbert Zeisel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Ende Februar das KIT besucht.
Ende Februar hat Dr. Herbert Zeisel vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) das KIT besucht (Foto: Markus Breig, KIT)
(Foto: Markus Breig, KIT)

Zeisel, Leiter der Unterabteilung Schlüsseltechnologien für Wachstum, sprach mit Präsident Holger Hanselka, Vizepräsident Thomas Hirth und weiteren Repräsentanten aus dem KIT über die Aktivitäten in China und Industrie 4.0 im Institut für Produktionstechnik wbk.

Vizepräsident Hirth stellte ihm die strategischen Partnerschaften des KIT mit China vor. Professorin Gisela Lanza und Professor Jürgen Fleischer von der Leitung des wbk gingen auf Projekte des KIT in China hinsichtlich Maschinenbau und Produktionstechnik ein. Ein Thema war dabei die Kooperation des KIT mit der Tongji Universität auf dem Gebiet Industrie 4.0.


Im Bild (von links nach rechts): Dr. Matthias Kautt (Projektträger Karlsruhe), Professor Jürgen Becker (KIT), Vizepräsident für Innovation und Internationales Professor Thomas Hirth, Professorin Jivka Ovtcharova (KIT), Professor Jürgen Fleischer, Dr. Herbert Zeisel, Präsident Professor Holger Hanselka, Professorin Gisela Lanza, Dr. Matthias Gebauer (Projektträger Karlsruhe), Professor Albert Albers (KIT) und Sebastian Haag (KIT).
(Foto: Markus Breig, KIT)



ele, 04.03.2016