Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Initiative "Deutschland – Land der Ideen" zeichnet zwei Projekte des KIT aus

Die Initiative "Deutschland – Land der Ideen“ hat zwei Projekte am KIT Projekte ausgezeichnet, welche die Digitalisierung und Vernetzung des Standorts Deutschland in Arbeitswelt, Bildungswesen und privatem Leben fördern.

"Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt – unter diesem Motto hat die Initiative "Deutschland – Land der Ideen" 100 Projekte ausgezeichnet, welche die Digitalisierung und Vernetzung des Standorts Deutschland in Arbeitswelt, Bildungswesen und privatem Leben fördern. Das KIT ist mit zwei Vorhaben dabei.

Im virtuellen Erlebnisraum "e-Installation", einem Projekt des ZAK | Zentrum für Angewandte Kulturwissenschaft und Studium Generale sowie des Lehrstuhls für Intelligente Sensor-Aktor-Systeme (ISAS) in Kooperation dem ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe, bereiten Informatiker und Kunstwissenschaftler aufwendige Medienkunstwerke digital auf: Durch Telepräsenz-Technologien, wie etwa Datenbrillen, können Interessierte dreidimensionale Modelle der Kunstwerke virtuell erleben.

Ebenfalls zu den "100 ausgezeichneten Orten" der Initiative zählt der digitale Schnelltest "RESOCABLE" vom Institut für Massivbau und Baustofftechnologie des KIT. Mit diesem können die Wissenschaftler den Zustand von Spannbeton- und Schrägkabelbrücken schneller, kostengünstiger und weniger aufwendig bestimmen: Ein Sensor, den sie an die Stahlkabel der Brücken anbringen, misst über deren Schwingungen die Frequenz, aus der die Forscher Rückschlüsse auf den Zustand der Seile ziehen können.

Mit der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" wollen Bundesregierung und der Bundesverband der Deutschen Industrie Menschen eine Plattform geben, um Ideen umzusetzen, die den Standort Deutschland präsentieren und verbessern.


wer, 22.05.2015