Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

KIT beim Wissen­­schafts­­fes­ti­val EFFEKTE

Das KIT ist auch 2015 beim Wissenschaftsfestival EFFEKTE dabei. Zentraler Beitrag ist der Tag der offenen Tür am 27. Juni auf dem Campus Süd.
Wissenschaft zum Anfassen bei der EFFEKTE 2013
Wissenschaft zum Anfassen und Mitmachen bei EFFEKTE (Foto: KIT)
Im Labor auf der EFFEKTE 2013
Beim Tag der offenen Tür am KIT-Campus Süd sind Labors, Institute und Versuchshallen zu besichtigen (Foto: KIT)
Wissenschaft für Groß und Klein bei der EFFEKTE 2013 (Foto: KIT)
Wissenschaft für Groß und Klein (Foto: KIT)

Das Karlsruher Wissenschaftsfestival EFFEKTE unter dem Motto "Zukunft der Stadt - Stadt der Zukunft" findet vom 27. Juni bis zum 2. Juli  bereits zum zweiten Mal statt. Rund 20 Hochschu­len und Insti­tu­tio­­nen, darunter das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), beteiligen sich mit mehr als 100 Veran­­stal­tun­­gen an dem sechs­tä­gi­gen Festival, das dieses Jahr als Teil des 300. Karlsruher Stadt­­­ge­­burts­­tags stattfindet. Geboten werden unter anderem Vorträge, Science Slams, Live-Experi­­mente und Wissen­­schaftss­hows.

Am Wochenende des 27. und 28. Juni verwandelt sich der Schloss­­gar­ten zum Auftakt des Fes­ti­vals in eine riesige Wissens­­lan­d­­schaft und ein großes Mitmach­la­­bor. Wissen­­schafts- und Forschungs­­ein­rich­tun­­gen präsen­tie­ren sich und ihre Arbeit für alle Genera­tio­­nen zum Anfassen.

Tag der offenen Tür am KIT: Wissen­­schaft zum Anfassen, Staunen und Mitmachen

Zentraler Beitrag des KIT zu EFFEKTE wird am 27. Juni der Tag der offenen Tür auf dem Campus Süd sein. Die Besucherinnen und Besucher können an diesem Tag aus mehr als 100 Program­m­­punk­ten wählen - beispiels­­weise dem Haushalts­ro­­bo­ter ARMAR beim Einräumen des Kühlschranks zusehen oder in einer "Studen­ten­­bude" entdecken, welche Karls­ru­her Forschungs­­leis­tun­­gen aus der Geschichte sich heute in Alltags­­ge­­gen­stän­den wieder­­­fin­­den.

"Das KIT und seine Vorgän­ge­rein­rich­tun­­gen sind seit 190 Jahren eng mit der Stadt verbunden. Große Erfin­­der­­per­sön­lich­kei­ten wie Carl Benz oder Heinrich Hertz machten hier bahnbre­chende Entde­­ckun­­gen, die unser Leben verändert haben", erklärt KIT-Präsident Professor Holger Hanselka.

"Heute forschen und lehren, arbeiten und studieren am KIT rund 34.000 Menschen - viele davon Bürge­rin­nen und Bürger der Stadt. Es ist uns eine Ehre, mit der Stadt zu feiern und beim Wissen­­schafts­­fes­ti­val unsere Türen zu öffnen. Besuche­rin­­nen und Besucher können auf diese Weise hautnah erleben, wie in Forschungs­­la­­bo­ren Zukunft entsteht."

KIT mit zahlreichen Programmbeiträgen am Stadtgeburtstag und EFFEKTE beteiligt

Darüber hinaus ist das KIT mit einer ganzen Reihe weiterer Veranstaltungsformate an EFFEKTE beteiligt. Beispielsweise veranstaltet das ZAK | Zentrum für Angewandte Kultur­wis­­sen­­schaft und Studium Generale am KIT in Zusammenarbeit mit dem Stadt­­­mar­ke­ting Karlsruhe und "Spektrum der Wissen­­schaft" die "Karlsruhe Science Film Days", ein Wissen­­schafts­­film-Festival vom 30. Juni bis 2. Juli mit Dokumen­ta­tio­­nen, Essays und Fiktionen aus der Welt der Forschung.

Zentraler Veranstaltungsort von EFFEKTE ist der Pavillon im Schloss­­gar­ten. Dort findet vom 7. Juli bis 22. September immer dienstags ab 19 Uhr mit der Reihe "EFFEKTE im Pavillon" ein Programm mit wissen­­schaft­­li­chem Bezug statt. Verschie­­de­ne Akteure zeigen auf der Pavillon-Bühne Live-Experi­­mente, Science Comedy und Talkrunden rund um das Thema "Zukunfts­­­stadt".

Das vollständige EFFEKTE-Programm wird auf einer Seite des Stadtmarketings zu finden sein. Weitere Informationen zum Tag der offenen Tür am Campus Süd sowie zur KIT-Beteiligung am Wissenschaftsfestival und dem Karlsruher Stadtgeburtstag in Kürze auf www.kit.edu.


lk, 10.04.2015