Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Hannover Messe: Treue Laufburschen und virtuelle Bagger

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat auf der diesjährigen Hannover Messe einen ganz besonderen Helfer am Stand: FiFi, ein elektrischer Laufbursche, der treu wie ein Hund seinem „Herrchen“ folgt und sogar dessen Lasten schleppt.
Hannover Messe: Treue Laufbursch und virtuelle Bagger
FiFi unterstützt die Intralogistik und transportiert Kleinlasten. Foto: Andrea Fabry

Besucher können FiFi – ein Gesten-gesteuertes Transportfahrzeug – auf der Hannovermesse am Hauptstand des KIT (Halle 2, Stand B16) vom 13. bis 17. April 2015 selbst ausprobieren und sich Handtasche oder Aktenkoffer nachtragen lassen. Darüber hinaus können Besucher mit einem Bagger Löcher in den KIT-Stand graben und einen Blick in die Produktionsprozesse der Zukunft werfen – zumindest virtuell.

Intralogistik: FiFi folgt auf Handbewegungen

Für den innerbetrieblichen Warenverkehr haben Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) ein Transportfahrzeug entwickelt, das sich durch natürliche Gesten steuern lässt: FiFi erfasst seine Umgebung mit einer 3D-Kamera, folgt dem Nutzer, erkennt Gesten und führt die entsprechenden Befehle aus.

Indem es den Transport von Waren vereinfacht, macht FiFi die Prozesse effizienter und entlastet die Mitarbeiter. „Mit FiFi haben wir ein Benutzerinterface entwickelt, das viel intuitiver und natürlicher ist, als die bisher in der Branche üblichen Systeme“, erklärt Institutsleiter Kai Furmans.

FiFi befindet sich im Pilotbetrieb

Der Nutzer hat keinen direkten Kontakt zum Fahrzeug, eine eingebaute Kamera erzeugt ein 3D-Bild der Umgebung. Daraus wird über 3D-Bildverarbeitungsalgorithmen ein Skelett des Nutzers und seiner Hände erzeugt. Mithilfe eines Gestenvokabulars interpretiert FiFi Veränderungen des Skeletts und sendet entsprechende Steuerbefehle an Fahrwerk und Hub.

FiFi wurde am Institut für Fördertechnik und Logistiksysteme (IFL) am KIT entwickelt. Ein praxistaugliches FiFi wurde bereits bei einem namhaften Automobilhersteller im Pilotbetrieb in der Kommissionierung eingesetzt.

Ausführliche Informationen zur KIT-Präsenz auf der Hannover Messe in der Pressemitteilung


sis, 30.03.2015