Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Projektideen realisieren per Crowdfunding

Als eine der ersten deutschen Wissenschaftseinrichtungen betreibt das KIT eine eigene Crowdfundingplattform zur Unterstützung technologischer und philanthropischer Projekte.
KIT Crownd Funding

Am KIT werden mit öffentlichen Fördermitteln vielversprechende Ideen, Technologien und nicht zuletzt Talente gefördert. Viele Ideen brauchen auf dem Weg ihrer Umsetzung jedoch auch privatwirtschaftliche Unterstützung. An diesem Punkt unterstützt das KIT nun Projektideen mit der neuen Crowdfundingplattform KITcrowd.

Unter www.kitcrowd.de werden ab März 2015 Projekte aus den Bereichen „Technologie & Gründen“ und „Campus & Community“ vorgestellt. Privatpersonen und Unternehmen können diese finanziell und ideell unterstützen. Finden sich viele Unterstützer zusammen, können so auch kleinere Beiträge zu einer erfolgreichen Projektfinanzierung führen.

Beispielsweise sammelt die KIT-Hochschulgruppe Engineers Without Borders Geld für ein aktuelles Projekt in Sri Lanka. Bürgerkriegswitwen betreiben nahe der Stadt Kilinochchi eine Bäckerei, die nun an ihre technischen und räumlichen Grenzen stößt. Um den Frauen weiterhin die Chance zu geben, ihren Lebensunterhalt für sich und ihre Familien zu verdienen, engagieren sich KIT-Studenten in Planung, Finanzierung und Umsetzung des Bäckerei-Neubaus.

Um alle Möglichkeiten des Crowdfunding zu erschließen, kooperiert das KIT mit kommerziellen Crowdfundinganbietern, wie zum Beispiel der Startnext Crowdfunding GmbH. Deren deutschlandweites Portal hat seit 2010 bereits 2300 Projekte erfolgreich finanziert und rund 17 Millionen Euro eingesammelt.


lk, 12.03.2015