Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

"fuks"-Team gewinnt KICC-Regionalausscheid

Bei dem Regionalentscheid der KPMG International Case Competition 2015 in Stuttgart überzeugte "fuks" mit einem eigenen Team studentischer Unternehmensberater.
Gewinnerteam des KICC Regionalentscheids
Das Siegerteam von fuks (Foto: fuks e.V.)

Die Hochschulgruppe des KIT setzte sich im Wettbewerb gegen fünf weitere Teams durch. Für fuks ging ein interdisziplinäres Beraterteam bestehend aus Lukas Kemmer (Wirtschaftsingenieurwesen, Bachelor), Thomas Ketterer (BWL, Master), Kenneth Chu Sam (Elektrotechnik, Master) und Alexander Sohl (Verfahrenstechnik, Master) an den Start.

Nach dem Regionalentscheid, der an sechs Standorten in Deutschland stattfand, folgt nun das nationale Finale der sechs Siegerteams vom 26. Februar bis 1. März 2015 in Berlin.

In der Fallstudie befassten sich die Teams mit der geplanten Fußball-Weltmeisterschaft in Katar 2022. Gemeinsam wurden Problemstellungen bei der Umsetzung der WM analysiert und Lösungen erarbeitet. Weiterhin stand die Frage im Vordergrund, inwiefern die WM 2022 den langfristigen Plan Katars unterstütze, nach dem Katar als regionaler Führer in den Bereichen Wirtschaft, Tourismus und Sport positioniert werden soll.

Bei der KPMG International Case Competition (KICC) starten beratungsaffine Studenten in vierköpfigen Teams und lösen in mehreren Runden Fallstudien zu verschiedenen Problemstellungen. Die KICC ist ein internationaler Wettbewerb, bei dem jährlich in über 25 Ländern über 10.000 Studierende teilnehmen. Das Siegerteam der nationalen Ausscheidung vertritt Deutschland im internationalen Finale in Dubai im April 2015.

Zur Pressemitteilung von fuks


sps, 09.12.2014