Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Lösungen für Läufer und Heimwerker

Angehende Ingenieure entwickeln kreative Lösungen für alltägliche Probleme: Zwei Studierendenteams vom KIT nehmen an dem Wettbewerb COSIMA (Competition of Students in Microsystems Applications) teil.

Beide Teams werden ihre Ideen und Prototypen am 14. November auf der Messe electronica in München vorstellen. Das Team "JointWatchR" entwickelt derzeit einen Laufschuh mit variabler Dämpfung. Diese lässt sich über eine App einstellen.

Zudem verfügt der Laufschuh über eine eingebaute Sensorik, um ein Bewegungsprofil des Fußes beim Auftreten zu erstellen. Die Daten werden drahtlos an ein mobiles Gerät gesendet, was sowohl Feedback während des Laufens als auch anschließende Auswertung ermöglicht.

Das zweite Team "Drilltec" entwickelt einen Bohrmaschinenaufsatz, der mithilfe von Sensortechnik durch ein Fadenkreuz darstellen kann, ob die Löcher gerade werden. Zusätzlich lässt sich mit dem Adapter die Bohrtiefe messen. So ist es möglich, ohne mechanische Lösungen gerade Löcher in der gewünschten Tiefe in eine Wand zu bohren.

Veranstaltet wird der Wettbewerb COSIMA vom "Verband der Elektrotechnik, Elektronik und Nachrichtentechnik" (VDE)  und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung. Die Sieger beteiligen sich im folgenden Jahr am internationalen Wettbewerb iCan in Alaska.



06.11.2014