Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

KIT-Nachwuchsforscher schreibt KlarText!

Dr. Jan Ungelenk erhält für seinen Artikel "Chemie mit der Kraft der Sonne" den Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft 2014
Dr. h.c. Dr.-Ing. E.h. Klaus Tschira und KlarText!-Preisträger (Chemie) Dr. Jan Ungelenk. (Foto: Klaus Tschira Stiftung)
Dr. h.c. Dr.-Ing. E.h. Klaus Tschira und KlarText!-Preisträger (Chemie) Dr. Jan Ungelenk (Foto: Klaus Tschira Stiftung)

Für die anschauliche Darstellung seiner Forschungsarbeit hat Dr. Jan Ungelenk, der am Karlsruher Institut für Technologie (KIT) promoviert hat, den Klaus Tschira Preis für verständliche Wissenschaft, KlarText!, im Fach Chemie erhalten. Klaus Tschira überreichte die KlarText!-Preise am 9. Oktober in der Alten Aula der Universität Heidelberg.

Ungelenks Doktorarbeit befasst sich mit dem Fotokatalysator Zinnwolframat. In dem populärwissenschaftlichen Artikel "Chemie mit der Kraft der Sonne" beschreibt er die Suche nach einem neuen Material, mit dem sich Sonnenlicht für chemische Reaktionen noch viel effizienter nutzen lässt als bisher. Solch ein Fotokatalysator, der sichtbares Licht nutzen kann, ist unter anderem für medizinische Anwendungen interessant.

Die Klaus Tschira Stiftung vergibt den Preis in den Fächern Biologie, Chemie, Informatik, Mathematik, Neurowissenschaft und Physik an Nachwuchswissenschaftler, die im Vorjahr eine herausragende Dissertation verfasst hatten und deren Ergebnisse in einem Beitrag von rund drei Seiten allgemein verständlich dargestellt haben. Jeder KlarText!-Gewinner erhält ein Preisgeld von 5.000 Euro. Alle sechs Siegerbeiträge erscheinen in einer Sonderbeilage der populärwissenschaftlichen Zeitschrift bild der wissenschaft.

Vollständige Pressemitteilung.


or/del, 09.10.2014