Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Projekt ChiraNET: Workshop zu "Metal-Organic Frameworks"

Im Rahmen des EU-geförderten Projektes ChiraNET unter Federführung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) findet am 15. Oktober an der Technischen Universität Kaiserslautern der Workshop "Metal-Organic Frameworks" statt.

Vortragende sind Professor Christoph Janiak, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf, Professor Stefan Kaskel, TU Dresden, sowie Dr. Stefan Marx, BASF Ludwigshafen. Das Programm beginnt um 14.30 Uhr und endet gegen 19 Uhr. Veranstaltungsort ist Hörsaal 52-206 des Fachbereichs Chemie der TU Kaiserslautern (Erwin-Schrödinger-Straße).

Das grenzüberschreitende, interdisziplinäre Projekt ChiraNET erforscht die Trennung racemischer Anästhetika mit Hilfe chiraler Netzwerke. Es verbindet organische und supramolekulare Chemie und Materialwissenschaften. Professor Mir Wais Hosseini von der Universität Straßburg ist für die Charakterisierung der Materialien verantwortlich, Professor Stefan Kubik von der Technischen Universität Kaiserslautern für die Synthese der Bausteine, Professor Stefan Bräse vom Institut für Organische Chemie (IOC) am KIT für die Synthese der Netzwerke. Die Federführung liegt beim IOC.

Das Projekt startete im Juli 2012 und ist auf drei Jahre angelegt; das Gesamtbudget beträgt rund 850 000 Euro. ChiraNET wird vom Programm INTERREG IV Oberrhein der Europäischen Union über den Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie von der Région Alsace und den Wissenschaftsministerien der Länder Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz im Rahmen der Wissenschaftsoffensive der Trinationalen Metropolregion Oberrhein (TMO) gefördert.

Der KIT Hightech-Inkubator, die Technologiestiftung BioMed Freiburg sowie Alsace BioValley, ein Zusammenschluss biomedizinisch und biotechnologisch arbeitender Unternehmen und Forschungseinrichtungen am Oberrhein, fungieren als assoziierte Partner.


01.10.2014