Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

KIT-Präsident zu den Eckdaten Solidarpakt III

Professor Holger Hanselka zu den Eckpunkten der neuen Hochschulfinanzierung in Baden-Württemberg, die Wissenschaftsministerin Theresia Bauer und Finanz- und Wirtschaftsminister Nils Schmid am 23. Juli vorgestellt haben.

Der Präsident des KIT, Professor Holger Hanselka: „Die Zahlen, die die Landesregierung vorgestellt hat, sind ein deutliches und positives Signal für die Hochschulen. Wir danken der Landesregierung für die Finanzierungszusagen und allen Beteiligten für ihr Engagement. Nur mit finanziell ausreichend ausgestatteten Hochschulen kann Baden-Württemberg seine Wirtschafts-, Forschungs- und Innovationskraft erhalten und weiter ausbauen. Nun blicken wir mit Spannung auf die demnächst folgenden Verhandlungen, welche die neuen Mittel konkret den einzelnen Hochschularten zuweisen und hoffen auf eine angemessene Verteilung entsprechend des tatsächlichen Bedarfs. Auf der Basis müssen wir dann prüfen, welche Angebote in Forschung und Lehre wir in dem nun gesetzten finanziellen Spielraum umsetzen können. Uns muss allen klar sein, dass mit den Finanzierungszusagen nicht alle strukturellen Probleme der Universitäten gelöst sind.“

Presseinformationen des Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg sowie der Landesrektorenkonferenz Baden-Württemberg.


lg, 24.07.2014