Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

100 Jahre Haber-Bosch-Verfahren

Festsymposium am 19. September zum Jubiläum der industriellen Ammoniak-Synthese

Die wissenschaftliche Grundlage für die erste industrielle Anlage zur Synthese von Ammoniak legte Fritz Haber 1908 an der Technischen Hochschule Karlsruhe, dem heutigen Karlsruher Institut für Technologie. 1913 etablierte die BASF in Ludwigshafen das Haber-Bosch-Verfahren. Somit jährt sich die Inbetriebnahme dieser Anlage 2013 zum hundertsten Mal.

Anlässlich des Jubiläums findet am 19. September um 15 Uhr im Hörsaal 1 des Gebäude 30.41 am KIT ein Festsymposium statt. Der Förderverein Chemie-Olympiade e.V. (FCho) lädt Schülerinnen und Schüler, Studierende sowie KIT-Mitarbeiter und andere Interessierte zu Festvorträgen. Hochrangige Vertreter aus Universität und Industrie wie der stellvertretende Direktor der KIT-Bibliothek Michael Mönnich, Prof. Dr. Raimund Horn vom Institut für Chemische Reaktionstechnik der TU Hamburg-Harburg sowie Dr. Michael Nilles von der BASF SE und Prof. Dr. Jan-Dierk Grundwaldt vom Institut für Technische Chemie und Polymerchemie am KIT sprechen zum Thema.

Umrahmt wird das Symposium von einer Seminarwoche der besten 16 Schüler der diesjährigen Chemie-Olympiade. Sie sind für eine Woche zu Gast in Karlsruhe und besuchen neben dem Institut für Technische Chemie und Polymerchemie des KIT auch das ANKA und die Ammoniakanlage bei der BASF in Ludwigshafen.


18.09.2013