Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Erste KIT-MOOCs: Jetzt abstimmen!

Zwei KIT-Beiträge beteiligen sich an der Ausschreibung zum MOOC Production Fellowship - Nutzer bestimmen mit
Amerikanische Hochschulen wie Stanford oder das MIT haben es vorgemacht: Sie öffnen einzelne Kurse als MOOCs (Massive Open Online Course) für eine weltweite Öffentlichkeit zur kostenlosen Teilnahme, und Millionen rund um den Erdball nutzen das Angebot.

Die beiden ersten KIT-Beiträge beteiligen sich an der Ausschreibung zum MOOC Production Fellowship. Die Nutzer bestimmen dabei mit, ob die beiden KIT-MOOCs produziert und dann frei zugänglich im Internet zur Verfügung stehen werden.

Die Abstimmung läuft vom 1. bis 21. Mai. Link zu den Bewerbungsvideos und der Abstimmung.

Die beiden Teams bewerben sich um je 25.000 Euro Produktionsförderung des Stifterverband der deutschen Wissenschaft und der neu gegründeten deutschen MOOC-Plattform von iversity:

MOOC Antikrastination:
Prokrastination oder „Aufschieberitis“ ist ein Phänomen, das vielen Menschen aus dem Alltag bekannt ist. Unangenehme Tätigkeiten werden lieber erst einmal aufgeschoben, anstatt sie sofort zu erledigen. Mit diesem MOOC könnten sich nicht nur alle Studierenden des KIT, sondern auch eine breite Öffentlichkeit wissenschaftlich mit dem Thema auseinandersetzen und das eigene Aufschiebeverhalten positiv verändern.

MOOC Entropie:
Entropie ist ein grundlegendes Thema der physikalischen Chemie, mit dem sich jeder Student der Naturwissenschaften früher oder später auseinandersetzen muss. Entropie hat auch bei der Erklärung vieler Alltagsphänomene eine große Bedeutung.

Das Thema gilt aber oft als schwierig und abstrakt. Ziel dieses MOOCs ist daher, einen schwierigen Inhalt einfach und verständlich zu vermitteln. So soll ein grundlegendes Verständnis der Thematik nicht nur für Studierende ermöglicht werden.


del, 01.05.2013