Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Exzellenzinitiative

Das KIT war bei der Exzellenzinitiative II mit zwei Graduiertenschulen erfolgreich.

In der ersten Förderlinie der Exzelleninitiative II war das KIT mit der Karlsruhe School of Elementary Particle and Astroparticle Physics: Science and Technology (KSETA) und  der Karlsruhe School of Optics & Photonics (KSOP) erfolgreich. KSETA ist ein zentraler Baustein des KIT -Zentrums Elementarteilchen- und Astroteilchenphysik KCETA. KSOP hat sich als erstklassige Ausbildungs- und Forschungsinstitution im Bereich der Optischen Technologien etabliert.

Ein besonderer Erfolg bei der Exzellenzinitiative I im Jahr 2006 war die Auszeichnung in der dritten Förderlinie: Im Zukunftskonzept "Foundation of KIT" wurde der Zusammenschluss des Forschungszentrums Karlsruhe mit der Universität Karlsruhe zum KIT entwickelt. Bereits am 1. Oktober 2009 haben sich die beiden Institutionen zur neuen Rechtsperson KIT vereint. Das Zukunftskonzept wurde von 2006 bis 2012 gefördert.

Die Förderung für das Excellenzcluster Center for Functional Nanostructures (CFN)  wird 2012/2013 nach insgesamt 12-jähriger Förderung als DFG-Forschungszentrum und Exzellenzcluster auslaufen.

Presseinformation 101/15.06.2012 "KIT geht weiter" .

Weitere Informationen zur Exzellenzinitiative finden Sie auf den Seiten der Deutschen Forschungsgemeinschaft  und des Wissenschaftsrats .