Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT
Leibniz-Preisträgerin Prof. Dr. Britta Nestler
Britta_Nestler

In Ihren Arbeiten verbindet Professorin Nestler materialwissenschaftliche und softwaretechnische Expertise.

Forschungsförderung (FOR)

Wissenschaftspreise

Preisträger am KIT

In der Tradition von Nobelpreisträgern wie Ferdinand Braun (1909) erhalten kluge Köpfe am KIT regelmäßig herausragende Auszeichnungen.

Ob bei den hochrangigen Preisen der Deutschen Forschungsgemeinschaft oder bei Auszeichnungen von Ministerien und Stiftungen: Immer wieder sind KIT-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter den Preisträgern. So gingen in den vergangenen Jahren mehrere der begehrten Landesforschungspreise des Landes Baden-Württemberg oder auch Gottfried Wilhelm Leibniz-Preise der DFG an das KIT.

NEWS

Gottfried Wilhelm Leibniz-Preis für Prof. Britta Nestler

Der wichtigste Forschungspreis in Deutschland geht an Prof. Britta Nestler vom Institut für Angewandte Materialien. Prof. Nestler wird für ihren Beitrag zur computergestützten Materialforschung ausgezeichnet. Der von der DFG vergebene Preis ist mit 2,5 Millionen Euro dotiert.

Pressemeldung

[04.07.2017]

Forscher-Trio erhält Erwin-Schrödinger-Preis

Für ihre Forschung an dreidimensionaler Zellkultivierung erhalten Christopher Barner-Kowollik, Martin Bastmeyer und Martin Wegener den mit 50.000 Euro dotierten Erwin-Schrödinger-Preis. Der Preis ehrt Forscher/innen, die die Grenzen zwischen verschiedenen Fächern der Medizin und der Natur- und Ingenieurwissenschaften überschreiten und herausragende wissenschaftliche oder technisch innovative Leistungen erbracht haben.

Pressemeldung

[23.09.2016]

KIT-Forscher erhalten den Google Faculty Research Award

Dr. Alexander Schug und seine Helmholtz-Nachwuchsgruppe am Steinbuch Centre for Computing erhalten den diesjährigen Google Faculty Research Award für ihre Arbeiten zur Vorhersage der 3D-Struktur von Bio- molekülen. Der weltweit ausgeschriebene Preis richtet sich an herausragende Wissenschaftler/innen an Spitzenuniversitäten.

Pressemeldung

[01.03.2016]