Home | english  | Impressum | Sitemap | Intranet | KIT

Senat bestätigt die Wahl von Holger Hanselka

Das Gremium folgt damit dem Votum des KIT-Aufsichtsrats – Nächste Schritte sind das Bestellungsverfahren und die Vertragsverhandlungen.
Foto: Michael Paternack, Fraunhofer LBF
Foto: Michael Paternack, Fraunhofer LBF

 

Der KIT-Senat hat am 17. Juni mit überwältigender Mehrheit das Votum des Aufsichtsrates bestätigt, der Holger Hanselka einstimmig zum Präsidenten des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) gewählt hatte. Der 51-jährige Maschinenbauingenieur ist derzeit Direktor des Fraunhofer-Instituts für Betriebsfestigkeit und Systemzuverlässigkeit LBF und Vizepräsident der Technischen Universität Darmstadt.

Die Bestätigung im Senat ist ein weiterer Verfahrensschritt. Nun folgen das Bestellungsverfahren und die Vertragsverhandlungen. Erst nach der Vertragsunterzeichnung hat das KIT einen neuen Präsidenten.

„Ich bedanke mich für das Vertrauen der KIT-Gremien. Das KIT ist eine einzigartige und sehr spannende Einrichtung. Jetzt geht es darum, die hervorragenden Potenziale der Fusion optimal zu nutzen und das Profil des KIT zu schärfen“, sagt Hanselka. „Ich kenne beide Bereiche des Wissenschaftssystems und den Markt und bin sicher, dass diese Verbindung gerade im internationalen Wettbewerb überzeugen wird. Ich freue mich auf die Herausforderungen am KIT.“

 

Vollständige Presseinformation 078/2013.


18.06.2013